In unserem Bericht "State of AI" erfährst du, wie sich B2B-Vermarkter auf KI einstellen - und sich auf die Zukunft vorbereiten. 🙌 Jetzt lesen

Zurück zu Blog Home

Leitfaden für die Wahl des perfekten Webinar-Formats für dein Publikum

7. Dezember 2023 Michael Mayday

Webinare bieten Unternehmen eine bequeme Möglichkeit, mit ihren Zuhörern in Kontakt zu treten und gleichzeitig Geschäftsergebnisse zu erzielen. In der Tat, laut dem Content Marketing Institutesagen 47% der Vermarkter, dass Webinare im Jahr 2022 die besten Marketing-Ergebnisse erzielt haben.

Viele Faktoren bestimmen ein erfolgreiches Webinar, und das Format, das du dafür wählst, ist einer der wichtigsten. Jedes Zielgruppensegment hat seine eigenen Bedürfnisse und Vorlieben. Das von dir gewählte Webinarformat hat Einfluss darauf, wie viele Teilnehmer/innen du anziehst, wie engagiert sie sind und wie effektiv dein Webcast deine Ziele erreicht.

10 Tipps zur Erstellung großartiger Webinar-Inhalte, die das Engagement fördern

Wir haben diesen Leitfaden zusammengestellt, um dir bei der Wahl des richtigen Formats für dein Webinar zu helfen. Er deckt alles ab, von den verschiedenen Formaten bis hin zur Messung des Erfolgs deines Webinars.

Den Bedarf für ein Webinar ermitteln

Frau schaut auf Laptop

Webinare sind vielseitige und leistungsstarke Instrumente, um verschiedene Marketingziele zu erreichen. Aber diese Flexibilität bedeutet nicht, dass du ein Webinar ohne einen Plan erstellen kannst; du musst entscheiden, was du erreichen willst bevor du bevor du ein Webinar erstellst, um das Beste daraus zu machen.

Es gibt viele Ziele, die du mit einem Webinar erreichen kannst:

Aber egal, welches Ziel du verfolgst, es ist wichtig, dass du dein Webinar so gestaltest, dass es deinem Publikum einen echten Mehrwert bietet. 

Welches Webinar-Format ist das richtige für deine Inhalte?

Die Vielseitigkeit von Webinaren bezieht sich nicht nur auf ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Marketingziele. Sie sind auch sehr flexibel in Bezug auf die Inhalte, die du vermitteln willst.

Geeignete Inhalte für ein Webinar sind z. B. Diskussionen über Nischenthemen, Thought Leadership, Produktdemos, Kundenberichte, Forschungsberichte sowie Schulungen und Zertifizierungen. Wenn du weißt, welche Art von Inhalten du vermitteln willst, kannst du dein Publikum besser auf das richtige Webinarformat abstimmen. 

Verschiedene Webinarformate verstehen

Ein lächelnder Mann arbeitet an einem Laptop.

Wenn du ein Ziel vor Augen hast, kannst du entscheiden, wie du die Informationen präsentieren willst. Hier sind einige der gängigsten Webinarformate, die du in Betracht ziehen solltest:

    • Einzelne/r Moderator/in: Ein/e einzelne/r Redner/in leitet das Webinar und bietet konzentriertes Fachwissen. Dieses Format vereinfacht die Kommunikation, kann aber die Anzahl der angebotenen Perspektiven einschränken.
    • Multi-Presenter: Bei diesem Format halten mehrere Referenten einzigartige Präsentationen zu einem einzigen oder verwandten Thema. Oft nehmen alle Vortragenden an einer Gruppendiskussion oder einer Frage- und Antwortrunde mit den Zuhörern teil, die Teil der Veranstaltung ist.
    • Podiumsdiskussion: Mehrere Expert/innen oder Podiumsteilnehmer/innen diskutieren dynamisch oder mit einem Skript, das verschiedene Perspektiven aufzeigt. Dieses Format erfordert einen Moderator, um wirklich effektiv zu sein.
    • Publikumsforum: Dieses Webinarformat bezieht die Zuhörer/innen in das Geschehen ein, indem es ihnen die Möglichkeit gibt, an einer moderierten Gruppendiskussion über Video und Audio teilzunehmen. Oftmals in Form von Fragen und Antworten, fördert dieses Format das direkte Engagement und stellt sicher, dass die spezifischen Fragen der Zuhörer/innen beantwortet werden.
    • Praktischer Workshop: Die Teilnehmer/innen nehmen an praktischen Übungen teil, die vom Gastgeber geleitet werden, um praktische Fähigkeiten oder Erkenntnisse zu gewinnen. Das fördert das interaktive Lernen, erfordert aber eine gute Planung, um technische Schwierigkeiten zu vermeiden.
    • Produktdemonstration: Bei diesem Format wird ein Produkt oder eine Dienstleistung in Aktion gezeigt, damit das Publikum die Funktionsweise in der Praxis nachvollziehen kann. Allerdings kann es sein, dass es nicht die Interessen des gesamten Publikums abdeckt und eine einwandfreie technische Planung erfordert.
    • Schulung und Zertifizierung: Viele Dienstleistungsunternehmen und Organisationen des Gesundheitswesens setzen auf Webinare, um Schulungen und Zertifizierungen in großem Umfang anzubieten. Mit Webinaren zur Schulung und Zertifizierung kannst du Fachkräften die Möglichkeit geben, die erforderlichen Weiterbildungspunkte zu erwerben.

Jedes Webinarformat eignet sich am besten für unterschiedliche Ziele. Eine Podiumsdiskussion zu einem Trendthema in deiner Branche könnte zum Beispiel das ideale Format sein, um die Markenbekanntheit zu steigern, während eine Produktvorführung gut geeignet ist, um Leads in Kunden zu verwandeln.

Webinar-"Programmierung" erstellen

Mann schaut auf Laptop.

Sobald du das richtige Webinarformat für die richtige Zielgruppe gefunden hast, kannst du einen Programmstil wählen, der dein Webinar zugänglicher macht und vielleicht sogar Spaß macht. Heute ähneln Webinare eher dem Fernsehen als den sprechenden PowerPoint-Präsentationen von früher. Best-Practice-Inhalte können in einem Nachrichtenformat vermittelt werden, eine Podiumsdiskussion kann wie eine Talkshow gestaltet werden, eine Kundenfallstudie kann ein informelles Interviewformat haben. Die Möglichkeiten sind endlos. 

Viele Unternehmen erstellen serielle Programme mit einem festen Format, Stil, Moderator und Rhythmus, um ein langfristiges Publikum aufzubauen. Diese Programmreihen werden zu Untermarken des Unternehmens und sind eine großartige Möglichkeit, Markenaffinität und Vordenkerrolle in deinem Bereich aufzubauen. 

10 Tipps zur Erstellung großartiger Webinar-Inhalte, die das Engagement fördern

Checkliste für bewährte Webinar-Praktiken 

Die Wahl des besten Formats ist nur ein Teil des gesamten Prozesses zur Erstellung von Webinaren, mit denen du deine Marketingziele erreichen kannst. Hier findest du eine umfassende Checkliste mit Best Practices für Webinare die du bei der Planung deines Webinars beachten solltest, damit du ein erfolgreiches Webinar auf die Beine stellen kannst:

    • Lege ein Ziel fest: Lege ein klares und spezifisches Ziel für dein Webinar fest, oder anders gesagt, entscheide, was du mit der Durchführung des Webinars erreichen willst. Das kann z. B. die Vermittlung von Informationen oder die Gewinnung von Leads sein.
    • Wähle deinen inhaltlichen Schwerpunkt: Lege das Hauptthema deines Webinars fest und stelle sicher, dass es mit den Interessen deiner Zielgruppe übereinstimmt und zu deinem Ziel beitragen kann.
    • Entscheide dich für das Format: Wähle das am besten geeignete Webinarformat auf der Grundlage des Ziels und des inhaltlichen Schwerpunkts, den du bereits gewählt hast. Der Schlüssel zur richtigen Entscheidung liegt hier darin, sich auf die Bedürfnisse und Interessen deines Publikums zu konzentrieren. Ein Format mit nur einem Referenten eignet sich am besten, wenn es sich um Best Practices auf hohem Niveau handelt. Wenn du einen Prozess Schritt für Schritt durchgehen willst, ist ein praktischer Workshop vielleicht die bessere Idee.
    • Wähle Redner/innen/Teilnehmer/innen aus: Wähle sorgfältig Redner/innen oder Teilnehmer/innen aus, die sich mit dem Schwerpunktthema auskennen. Achte darauf, dass du Redner/innen auswählst, die verschiedene Perspektiven zum Inhalt deines Webinars beisteuern können.
    • Erstelle ansprechende Inhalte: Entwickle den Inhalt deines Webinars - eine Reihe von Folien, ein umfassendes Skript oder eine gemischte Medienpräsentation - und konzentriere dich darauf, ihn ansprechend zu gestalten. Dazu gehört auch, dass du ggf. Abschnitte für die Beteiligung des Publikums einbaust und darüber nachdenkst, wie du mit Hilfe von Storytelling eine zusammenhängende Erzählung aufbauen kannst.
    • Wähle eine Plattform: Lege fest, wie du dein Webinar hosten willst, und entscheide dich für eine Option, die Zuverlässigkeit und ausgefeilte Funktionen bietet. Eine spezielle Webinar-Hosting-Plattform wie ON24 ist oft die beste Wahl, denn sie bietet ein professionelles Erlebnis und zusätzliche Funktionen wie Publikumsanalysen und Conversion-Tools.
    • Führe einen Test durch: Führe vor Beginn des Webinars eine gründliche technische Probe durch, um deine Hosting-Plattform zu testen, die Zeiten zu überprüfen und mögliche technische Probleme zu erkennen. So kannst du sicherstellen, dass dein Webinar reibungslos abläuft.

Werbung und Marketing für dein Webinar

Frau winkt am Laptop

Natürlich ist das Einrichten eines Webinars nur der Anfang des Prozesses. Um erfolgreich zu sein, musst du ein Publikum anziehen. Um das zu erreichen, musst du dein Webinar vermarkten.

Du kannst alle Marketingkanäle nutzen, um ein Publikum aufzubauen und Webinar-Anmeldungen zu fördern, aber einige Methoden sind besonders wertvoll. Soziale Medien und E-Mail-Marketing sind die beiden mit dem größten Potenzial, aus unterschiedlichen Gründen. 

Durch E-Mail-Marketing kannst du dein bestehendes Publikum und deine Datenbank ansprechen. Da viele von ihnen bereits mit deiner Marke vertraut sind, sind sie eher an deinen Inhalten interessiert, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie teilnehmen.

Soziale Medien bieten eine etwas andere Möglichkeit. Das Pay-per-Click-Angebot auf Plattformen wie Facebook und LinkedIn ermöglicht es dir, genau definierte Zielgruppen auf der Grundlage von demografischen Angaben, Interessen, Berufsbezeichnungen und mehr zu erstellen. Das bedeutet, dass du deine Werbekampagnen so optimieren kannst, dass sie nur die Mitglieder deiner idealen Zielgruppe ansprechen, was es einfacher macht, dein Budget effizient einzusetzen.

Andere Kanäle, wie SEO und Partnerschaften mit anderen Unternehmen, können dir ebenfalls helfen, auf ein bevorstehendes oder auf Abruf verfügbares Webinar aufmerksam zu machen. Die besten Ergebnisse erzielst du, wenn du mehrere Kanäle nutzt, um deine Reichweite zu maximieren. 

Binde dein Publikum ein: Tipps und Tricks

Selbst wenn dein Webinar alle Voraussetzungen erfüllt - von großartigen Inhalten in einem perfekten Format bis hin zu den richtigen Referenten - musst du dennoch daran denken, dein Publikum während der Veranstaltung einzubinden.

Webinare dauern länger als andere Formen von Marketing-Inhalten, daher ist es wichtig, dass du dein Publikum bei der Stange hältst. 

Unabhängig davon, welches Format du für dein Webinar verwendest, kann eine taktisch platzierte Umfrage helfen, die Aufmerksamkeit deines Publikums zu halten. F&A, Quiz, Umfragen, Gamification und sogar Breakout-Sessions können eine Unterbrechung des Hauptinhalts darstellen und gleichzeitig bestimmten Zuhörern die Möglichkeit geben, sich direkt zu beteiligen.

Denke daran, dass die Möglichkeiten zur Einbindung eine großartige Möglichkeit sind, um Abschnitte deines Inhalts zu rekapitulieren und deinem Publikum zu helfen, das Gelernte zu festigen.

10 Tipps zur Erstellung großartiger Webinar-Inhalte, die das Engagement fördern

Aktivitäten nach dem Webinar und Folgemaßnahmen

Frau spricht in Laptop

Der Webinar-Marketing-Trichter endet nicht, wenn dein Webinar beendet ist. Du kannst viele Aktivitäten nach dem Webinar planen, um deine Ziele zu erreichen. Welche das sind, hängt davon ab, welches Ziel du dir zu Beginn des Prozesses gesetzt hast, aber sie könnten Folgendes beinhalten

    • Verschicken von Aufzeichnungen/Hosting deines Webinars: Du kannst den Wert deines Webinars noch steigern, indem du es auch nach dem Live-Termin zum Anschauen bereitstellst. Das kannst du tun, indem du es auf deiner Website oder einer Videostreaming-Plattform bereitstellst und an die Teilnehmer/innen verschickst.
    • Feedback von den Teilnehmern einholen: Umfragen nach dem Webinar oder Fokusgruppen können dir helfen, quantitatives und qualitatives Feedback zu deinem Webinar zu erhalten. Das kann von unschätzbarem Wert sein, wenn du planst, weitere Webinare zu veranstalten, denn so erhältst du Erkenntnisse, die dir helfen, deinen Ansatz zu verbessern.
    • Analyse von Teilnehmerdaten und Engagement-Metriken: Spezielle Webinar-Hosting-Plattformen wie ON24 bieten integrierte Analysemöglichkeiten, die dir helfen können, die quantitative Leistung deines Webinars zu verstehen. Du kannst diese Analysen nutzen, um die Details deines Publikums zu erforschen, die durchschnittliche Verweildauer zu sehen, Metriken zum Engagement zu überprüfen und vieles mehr.
    • Pflege von warmen Leads: Wenn dein Webinar dazu gedacht war, Leads zu gewinnen oder zu pflegen, ist die Zeit unmittelbar danach eine hervorragende Gelegenheit, um mit den wärmsten Leads weiterzumachen und zu sehen, ob du sie tiefer in den Kaufprozess einbinden kannst, z. B. durch eine Produktdemonstration.

Erfolg des Webinars messen

Eine Gruppe von Menschen schaut auf einen Laptop

Der letzte Schritt im Webinar-Prozess ist der Versuch, zu messen, wie es gelaufen ist. So kannst du herausfinden, wo du erfolgreich warst und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt. Mit diesen Informationen kannst du dein nächstes Webinar noch besser machen. 

Die wichtigsten Messgrößen für den Erfolg eines Webinars hängen vom Gesamtziel deiner Veranstaltung ab. Wenn du z. B. die Konversionsrate erhöhen wolltest, gibt dir die Anzahl der Meetings, die durch dein Webinar direkt gebucht wurden, einen Hinweis darauf, wie gut es gelaufen ist. 

Aber du kannst die Daten mit Hilfe der eigenen Analysefunktionen deiner Webinar-Hosting-Plattform noch weiter auswerten. Erstanbieter-Kennzahlen wie gestellte Fragen, Umfrageantworten, Downloads, angeklickte CTAs und die Gesamtbeteiligungsrate können nützliche Einblicke in deine Leistung liefern.

Mit einer Webinar-Hosting-Plattform wie ON24kannst du Teilnahme- und Engagementdaten über CSM- und MAP-Integrationen nahtlos an deinen Vertrieb und deine Marketingorganisation weiterleiten. So kannst du effektiver verkaufen und jedem Kunden ein einzigartiges, persönliches Erlebnis mit deiner Marke bieten.

Mach das Beste aus deinem Webinar

Die Wahl des richtigen Webinarformats ist zwar nur ein Teil des Erstellungsprozesses, aber sie ist entscheidend für den Erfolg. Wenn du das richtige Format für dein Ziel und deinen Inhalt wählst, bist du auf dem besten Weg, hervorragende Ergebnisse zu erzielen. 

Nachdem du nun gelernt hast, wie du ein Webinar erstellst, bist du bestens gerüstet, um ein großes Publikum anzuziehen, es zu begeistern und deine KPIs zu erreichen.

10 Tipps zur Erstellung großartiger Webinar-Inhalte, die das Engagement fördern